menü

Glossar

TS

Foto: Tragkraftspritze

Die Tragkraftspritze ist eine tragbare, motorbetriebene Pumpe. Sie wird dazu verwendet, Wasser aus einem fließenden oder stehenden Gewässer, aber auch aus Hydranten anzusaugen.

Wird das Wasser aus einem Fluss oder (Lösch-) Teich angesaugt, so wird an einem Ende ein Saugschlauch angekuppelt und am anderen Ende das Wasser über einen B-Schlauch weitergeleitet. Kommt die TS an einem Hydranten zum Einsatz, wird sie mit einem B-Schlauch mit dem Hydranten verbunden.

In abgelegenen Gebieten kann es auch notwendig sein, mehrere TS in einer Relaisleitung miteinander zu verbinden. Als Standardwert geht man von einem Abstand von 200m zwischen den TS aus. Die zwischengeschalteten TS dienen dabei auch als Druckverstärker. Aus diese Weise kann das benötigte Löschwasser auch über größere Distanzen transportiert werden.


Trupp

Der Trupp stellt die kleinste Einheit in der Feuerwehr dar. Er besteht aus mindestens 2 Mann. Es gibt z.B. den Atemschutztrupp, den Angriffstrupp, den Schlauchtrupp oder den Wassertrupp.

Jeder dieser Trupps hat seine speziellen Aufgaben, welche immer wieder trainiert werden. Die erlernten Fähigkeiten werden oft im Rahmen von Wettbewerben auf Bezirks- Abschnitts, Landes- oder Bundesebene unter Beweis gestellt.


TUS-Alarm

Die Abkürzung TUS steht für Tonfrequentes Übertragungs System und beschreibt eine Brandmeldeanlage, welche zumeist in Großbetrieben oder Fabriken verwendet wird. Löst ein Brandmelder Alarm aus, wird dieser sofort in die zuständige Bezirksalarmzentrale weitergeletet, welche die für diesen Fall vorgesehenen Feuerwehren alarmiert.

Kommentare