menü

Küchenbrand in Gattring

(Kommentare: 1)

Heute Abend - unser FF-Fest neigte sich dem Ende zu - ertönte die Sirene. Wenige Momente später waren wir zum Unglücksort unterwegs. Während der Fahrt versorgte uns die Bereichsalarmzentrale (kurz BAZ) in St. Pölten mit weiteren Details. Eine Person wurde als vermisst gemeldet. Kurz darauf folgte aber die Entwarnung, es befinden sich keine Personen mehr im Haus.

Vor Ort angekommen stellte sich heraus, dass der Brand durch einen Bewohner des Hauses - ein Feuerwehrmann - mit einem Feuerlöscher bereits gelöscht war. Da das Gebäude stark verraucht war, kontrollierten wir mit der Wärmebildkamera ob es weitere Brandherde gibt, was nicht der Fall war. Also wurde mit einem Druckbelüfter das Haus vom Rauch befreit.

Während unserer Maßnahmen wurde eine verletzte Person vom Rettungsdienst in das UK St. Pölten zur Kontrolle gebracht. Insgesamt waren 63 Mitglieder von 5 Feuerwehren in 9 Fahrzeugen beteiligt.

EIngesetzte Fahrzeuge: MTF, TLF-A
Anwesende Mannschaft: 14 Mitglieder

Fazit: Es ist immer gut, einen Feuerwehrmann im Haus zu haben Zwinkernd

« Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von daniel |

danke kameraden das ihr immer bereit seit sogar wen euer ff-fest ist respekt andere sind um die zeit fett bei ihrem fest und ihr macht sowas

Spenden

Wenn Sie unser Engagement finanziell unterstützen möchten, können Sie dies wahlweise als unterstützendes Mitglied mit einem jährlichen Betrag von EUR 15,00 oder einer freien Spende tun. Unsere Bankverbindung lautet:

Volksbank NÖ Mitte
IBAN AT33 4715 0490 2615 0000
BIC VBOEATWWNOM

Raiffeisen Region St. Pölten
IBAN AT29 3258 5000 0430 4309
BIC RLNWATWWOBG

Sofern Sie bei Ihrer Überweisung auch Ihr Geburtsdatum angeben, melden wir Ihre Spende(n) direkt an das Finanzamt. Damit wird Ihre Spende in der Arbeitnehmer- / Arbeitnehmerinnenveranlagung automatisch berücksichtigt. Details dazu finden Sie in der offiziellen Information des BM für Finanzen, die Sie hier ansehen können.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!