menü

Die FF Pyhra ist in der Zukunft angekommen

(Kommentare: 0)

"Die FF Pyhra-Markt ist in der Zukunft angekommen.". Das sagte BR Josef Gasthuber in seiner Ansprache bei der 145. Mitgliederversammlung. Gemeint war unter anderem die Anschaffung des neuen HLF3 im vergangenen Jahr.

Aber der Reihe nach. Bei der Mitgliederversammlung wird die Bilanz des vergangenen Jahres vorgestellt. Diese ergab eine beachtliche Leistung. Bei insgesamt 633 Tätigkeiten (als rund 2 pro Tag) wurden 9.120 Stunden aufgebracht, was in etwa der Leistung von 6 Vollzeitbeschäftigten gleichkommt. Das sind 3000 Stunden mehr als im Jahr 2018. Im Wesentlichen ergibt sich diese Steigerung aus den Aubildungsstunden für das neue HLFA3 und der gestiegenen Anzahl an technischen Einsätzen.

Neben 4 Schadstoffeinsätzen waren 5 Brandeinsätze und 75 techniche Einsätze zu bewältigen. Dazu kommen 39 Ausbildungs- und Übungstermine sowie 17 besuchte Lehrgänge an der Landesfeuerwehrschule, diverse interne und externe Besprechungen und insgesamt 10 Bewerbstermine.

Bezugnehmend auf die Anschaffung des neuen HLFA3 und die damit verbundenen Tätigkeiten sagte unser Abschnittskommandant BR Josef Gasthuber: Die FF Pyhra ist in der Zukunft angekommen". Das neue Fahrzeug - das auch fleißig benutzt und beübt wird - muss immerhin die Herausforderungen der nächsten 25 Jahre meistern, und ist somit bis mindestens 2044 im Einsatz! Diese Anschaffungs wurde durch Förderungen des Landes NÖ, die Gemeinde, der Feuerwehr selbst und natürlich durch die Unterstützung der Bevölkerung möglich.

Auch unser Bürgermeister Günter Schaubach, MSc ließ es sich nicht nehmen, das positive Feedback aus der Bevölkerung zu betonen. Und er gratulierte zum starken Miteinander innerhalb unserer Feuerwehr. Dies ist zweifellos ein Garant für die erfolgreiche Bewältigung der zahlreichen Herausforderungen.

Es freut uns, dass wir auch in diesem Jahr einige Beförderungen erleben durften:

Beförderung zum Feuerwehrmann: Simon Stiefsohn und Sascha Schoisengeier
Beförderung zum Hauptfeuerwehmann: Barbara Altphart
Beförderung zum Oberlöschmeister: Hannes Spitzer
Beförderung zum Obererwaltungsmeister: Gerhard Ballwein

Florian Spitzer legte seine Funktion als Sachbearbeiter Atemschutz zurück. Dies wir in Zukunft sein Bruder Fabian Hochleitner übernehmen. Zusätzlich wurde Fabian Hochleitner die Tierrettungsmedaille in Silber mit Lorbeer verliehen.

Den Abschluss bildete wieder ein gemeinsames Essen und eine Einladung unseres Bürgermeisters zu einem (oder zwei oder...) Gläßchen Wein.

« Zurück

Einen Kommentar schreiben

Spenden

Wenn Sie unser Engagement finanziell unterstützen möchten, können Sie dies wahlweise als unterstützendes Mitglied mit einem jährlichen Betrag von EUR 15,00 oder einer freien Spende tun. Unsere Bankverbindung lautet:

Volksbank NÖ Mitte
IBAN AT33 4715 0490 2615 0000
BIC VBOEATWWNOM

Raiffeisen Region St. Pölten
IBAN AT29 3258 5000 0430 4309
BIC RLNWATWWOBG

Sofern Sie bei Ihrer Überweisung auch Ihr Geburtsdatum angeben, melden wir Ihre Spende(n) direkt an das Finanzamt. Damit wird Ihre Spende in der Arbeitnehmer- / Arbeitnehmerinnenveranlagung automatisch berücksichtigt. Details dazu finden Sie in der offiziellen Information des BM für Finanzen, die Sie hier ansehen können.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!