menü

Brandklassen

Unter Brandklassen versteht man nicht die Differenzierung zwischen Klein- oder Großbrand. Vielmehr handelt es sich dabei um eine Unterscheidung der brennenden Elemente. Dies ist insofern sinnvoll, als sich dadurch geeignete Löschmittel rascher bestimmen lassen.

Aus diesem Grund gibt es die europäische Norm EN 2 (auch bekannt als ÖNORM EN2), welche die ÖNORM F 1003 von 1971 abgelöst hat.

Jeder, der zuhause oder im Auto einen Feuerlöscher hat, hat auch die Symbole bereits gesehen. Hier nun eine Stichwortartige Erklärung dazu:

Brandklasse A

Brände fester Stoffe, hauptsächlich organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen.
Beispiele: Holz, Papier, Kohle, Heu, Stroh oder Textilien

Geeignete Löschmittel: Wasser, Schaum, ABC-Pulver, verschiedene Kleinlöschgeräte, Löschdecke, Feuerpatsche

Brandklasse B

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
Beispiele: Benzin, Ethanol, Teer, Wachs, viele Kunststoffe, Ether, Lacke, Harz

Geeignete Löschmittel: Schaum, ABC-Pulver, BC-Pulver, Kohlenstoffdioxid

Brandklasse C

Brände von Gasen
Beispiele: Ethin (Acetylen), Wasserstoff, Erdgas, Methan, Propan, Butan, Stadtgas

Geeignete Löschmittel: Schaum, ABC-Pulver, BC-Pulver, speziell konstruierte Sonderfeuerlöscher
Hinweis: Brände von Gasen in der Regel erst dann löschen, wenn die Gaszufuhr unterbrochen werden kann!

Brandklasse D

Brände von Metallen
Beispiele: Aluminium, Magnesium, Natrium, Kalium, Lithium

Geeignete Löschmittel: Metallbrandpulver (D-Pulver) sowie behelfsmäßig trockener Sand, trockenes Streu- oder Viehsalz, trockener Zement
Hinweis: Bei Bränden der Klasse D niemals Wasser als Löschmittel verwenden!

Brandklasse F

Brände von Speiseölen-/fetten in Frittier- und Fettbackgeräten oder anderen Kücheneinrichtungen und -geräten
Beispiele: Speiseöle und Speisefette

Geeignete Löschmittel: Fettbrand - Löscher mit Speziallöschmittel, Löschdecke
Hinweis: Bei Bränden der Klasse D niemals Wasser als Löschmittel verwenden! Beachten Sie unsere Tipps im Artikel Fettbrand

Dem aufmerksamen Leser wird sicher nicht entgangen sein, dass die Brandklasse E fehlt. Die Brandklasse E war für Brände von elektrischen Niederspannungsanlagen bis 1000 Volt vorgesehen. Diese Brandklasse wurde abgeschafft, da alle heutigen Feuerlöscher in derartigen Anlagen eingesetzt werden können, sofern der auf dem Feuerlöscher abgedruckte Sicherheitsabstand eingehalten wird.

Die Brandklassen und deren Beschreibung entsprechen dem genauen Wortlaut der ÖNORM EN2. Die Beispiele sind nicht Bestandteil der EN2 und dienen lediglich dem besseren Verständnis. Angeführte Löschmittel beziehen sich auf allgemein sicher einsetzbare und verfügbare Löschmittel. Im Einzelfall oder bei Löschanlagen können sich weitere Möglichkeiten ergeben.

Kommentare