menü

Aktuelle Warnung

Das Bundesministerium für Inneres gibt eine Warnung des ZAMG zur aktuellen Hitzebelastung aus. Die Warnung gilt von 27.06.2019 bis 03.07.2019

Die aktuelle Hitzewelle hält noch bis Mitte nächster Woche an. Grund für die Hitze ist eine kräftige Südströmung, die Luft aus dem Nordwesten von Afrika nach Europa bringt.Am Freitag ist es vorübergehend nicht so extrem heiß. Im Norden und Osten liegen die Höchsttemperaturen Größtenteils unter 30°C, im Westen und Süden knapp über 30°C.

Der Sonntag und der Montag sind dann wieder in ganz Österreich extrem heiß, mit Höchsttemperaturen zwischen 32 und 38°C und auch sehr warmen Nächten, vor allem in den Städten. Im Laufe des Dienstags beenden aus aktueller Sicht im Großteil Österreichs teils heftige Gewitter die extreme Hitze.

Das Gesundheitsministerium hat das Hitzetelefon aktiviert.

Unter der kostenfreien Telefonnummer 050 555 555 geben Expertinnen und Experten Tipps, wie man am Besten mit dem heißen Wetter umgeht und was beachtet werden soll, damit es möglichst zu keinen gesundheitlichen Problemen kommt.

Weitere Informationen finden Sie auf den Web auf der Webseite der NÖ Landesregierung.

Hinweise

  • Beachten Sie die Anweisungen der zuständigen Behörden
  • Achten Sie auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr
  • Meiden Sie nach Möglichkeit anhaltende direkte Sonnenbestrahlung
  • Vermeiden Sie anstrengende Tätigkeiten während der Heißesten Zeit des Tages
  • Achten Sie auf ältere oder geschwächte Personen in Ihrer Umgebung und führen Sie diese in klimatisierte Räume
  • Beschatten und verdunkeln Sie nicht klimatisierte Räume tagsüber
  • Lüften Sie nur während der Nachtstunden